Britta Meineke Allekotte
ARMPROTHESEN HILFE – TRAINING – SEMINARE – VORTRÄGE & MEHR

Meine Story

Warum ich tue was ich tue

Der Auslöser

2017 eigentlich ein normaler Arbeitstag...

Nach einem schweren Arbeitsunfall im Jahr 2017, mit daraus resultierender Unterarmamputation musste ich mich trotz Behinderung in ein selbstbestimmtes Leben zurückkämpfen.

Dies bedeutete:

+ Entscheidungen treffen
+ Lösungen herbeiführen
+ Mut aufbringen
+ an Träumen festhalten
+ und Überzeugungsarbeit leisten

um nicht nur zu einer reibungslosen Alltagsbewältigung zurückkehren zu können, sondern auch einen für unmöglich erklärten, beruflichen Weg gehen zu können…

+ um auch anderen Betroffenen Mut machen zu können.

Mein Rehabilitationsweg
vom Unfall zurück in
Alltag/ Beruf

Im November 2017 erlitt ich einen Arbeitsunfall während meiner Tätigkeit als Operationsschwester. Beim Entladevorgang eines Instrumentensiebes aus einem Dampfsterilisator kam es zu einem technischen Defekt am Sterilgut- Aufbereiter. Resultierend daraus erlitt ich eine massive Quetschung des linken Handgelenkes und eine thermische Überhitzung auf etwa 120 Grad über einen Zeitpunkt von 45 Minuten. Schwerste Verletzungen, Notoperationen und schließlich eine Amputation waren die Folge.

Durch intensives Prothesentraining ist es mir gelungen, nach anderthalb Jahren Rehabilitation wieder in meinen alten Beruf als OP- Schwester zurückkehren zu können. Ich arbeite heute in der Abteilung für Hand-/ Plastische und Verbrennungschirurgie in der BG Klinik in Duisburg. Voraussetzung hierfür war eine prothetische Versorgung mit einer myoelektrischen Hand.

Vorbild sein, Ängste nehmen, Motivation geben, Perspektiven und Wege aufzeigen…

Mein Ziel und Motivation war es von Beginn meiner Erkrankung an, mir selbst und anderen Beteiligten zu zeigen, dass eine berufliche Rehabilitation auch in schweren Fällen möglich ist.

Meine Erfahrung hat mich darin bestätigt, dass selbst in Berufsspaten, in denen viel Handwerk und filigrane Handmotorik gefordert ist, eine Wiedereingliederung nach Amputation der oberen Extremität mit myoelektrischer Prothesenversorgung umsetzbar ist.

Neue Wege zeigen neue Perspektiven

„Wenn Sie Ziele erreichen wollen, die Sie bisher nicht geschafft haben.

Dann müssen Sie Dinge tun, die Sie bisher nie gemacht haben.“

Gerne reiche ich Ihnen dazu meine „helfende Hand“.

Impressum

Britta Meinecke-Allekotte
Krengelstrasse 34c
D - 46539 Dinslaken

Kontakt

phone: +49 2064 472443
mail: b-allekotte@t-online.de

Share This